CIVILWARIIMEGABAND_Softcover_496Nur zehn Jahre nach dem ersten Civil War gibt es erneut Zwist unter den Superhelden, die ansonsten gemeinsam für das Gute kämpfen. Der Inhuman Ulysses besitzt die Gabe in die Zukunft zu schauen und dadurch schreckliche Ereignisse vorherzusehen. Auf der einen Seite eine Wunderwaffe gegen die organisierte Kriminalität und Unfälle jeglicher Art, auf der anderen Seite werden somit Menschen kriminalisiert, die mitunter noch keine Straftat begangen haben. Die Frage, wie mit dieser Fähigkeit umzugehen ist, spaltet die Helden und im Besonderen Iron Man und Captain Marvel.

 
Panini hat hier ein Paperback ihrer Megaband-Reihe veröffentlicht, der Mini-Serien und Tie-Ins aus laufenden Runs enthält, die zum Civil War II Event gehören. Die eigentlichen Civil War II Hefte, die den Kern des Events bilden, findet man hier aber nicht vor. Soviel nur zur Aufklärung. Nun einmal Schritt für Schritt durch die einzelnen Happen, die uns serviert werden:
 
Civil War II: Kingpin #1-4
 
Wilson Fisk alias Kingpin kehrt zurück nach New York. Er hat das Ziel die Stadt um den Big Apple ein für allemal zurückzuerobern und dabei braucht er natürlich schlagkräftige Unterstützung. Diese zu rekrutieren fällt ihm schwerer als erwartet, hält doch Spider-Mans Ex Black Cat einen Großteil der New Yorker Unterwelt unter ihrer Kontrolle. Da kommt es dem schwergewichtigen Super-Schurken natürlich sehr gelegen auf den hemdsärmligen Kleinganoven Janus Jardeesh zu treffen, welcher sich unfreiwillig einer Dosis Terrigen-Nebel ausgesetzt hat. Dadurch zu einem Inhuman mutiert, kann er von nun an Verbrechen begehen ohne dass Ulysses diese hervorsehen kann…
 
Civil War II: Ulysses #1-3
 
Nun bekommen wir die Origin-Story vom Inhuman Ulysses serviert. Dieser wird von Karnak in seinem Inhuman-Turm aufgenommen um dort die wahre Macht seiner Fähigkeiten entschlüsseln zu können. Dabei die Nerven zu bewahren fällt dem noch sehr unreifen Ulysses wahrlich nicht leicht, was mitunter dadurch verstärkt wird, dass sein Mentor Karnak nicht von Anfang an mit offenen Karten spielt..
 
Captain America: Sam Wilson #10-13
 
Besonders erfreulich am Civil War II Megaband sind die vier Hefte der aktuellen Captain America Reihe, da man auf diesen Run in Deutschland bisher verzichten musste. Der Grund hierfür mag sich einem nicht erschließen, da zumindest die vorliegenden Hefte 10-13 es wirklich in sich haben! Dieser sehr politische Teil des Civil War II beschäftigt sich damit, inwiefern Sam Wilson das Recht hat weiterhin als Captain America zu arbeiten, nachdem Steve Rogers wieder zurückgekommen ist. Das ist aber nicht Sams einziges Dilemma, muss er sich ja auch der entscheidenden Frage des ganzen Events stellen: Steht er auf der Seite von Carol alias Captain Marvel, die sich eindeutig positiv zu den durch Ulysses aufgekommenen, neuen Möglichkeiten der Verbrechensbekämpfung positioniert, oder steht er auf der Seite von Tony Stark alias Iron Man, welcher der ganzen Geschichte negativ gegenübersteht…
 
Scarlet Witch #9 & Thunderbolts #5
 
Zum Abschluss haben es noch zwei einzelne Hefte laufender Runs in den Civil War II Megaband geschafft.
 
Scarlet Witch #9 handelt von einem Treffen zwischen Wanda und ihrem Bruder Quicksilver. Dieser möchte Scarlet Witch unbedingt auf die Seite von Iron Man ziehen und mit ihr verhindern, dass die Superhelden um Captain Marvel weiter mit den Visionen von Ulysses arbeiten, um zukünftige Ereignisse zu verhindern. Davon aber nicht begeistert, entschließt sich Wanda dazu sich endgültig von ihrem großen Bruder zu emanzipieren und lieber Captain Marvel mit ihren Hexen-Fähigkeiten zu unterstützen..
 
Thunderbolts #5 zeigt uns wie Bucky alias Winter Soldier sich mit Spider-Man (Miles Morales) anlegt. Auf Basis einer weiteren Vision Ulysses, in welcher Spider-Man Steve Rogers tötet, sieht sich Bucky gezwungen Spider-Man gegen den Willen von Shield gefangen zu nehmen..
 
Fazit:
 
Jeder vorliegende Teil beleuchtet einen sehr speziellen Aspekt des Events und kann, den jeweiligen Helden beziehungsweise Schurken entsprechend, mit einer individuellen Atmosphäre und Stimmung aufwarten. Die verschiedenen Zeichenstile unterscheiden sich zum Teil stark, aber es ist kein Totalausfall zu vermelden. Lediglich die Kingpin Hefte, illustriert von Ricardo Lopez Ortis, kommen mit einem sehr oldschooligen Stil daher, welcher vielleicht nicht für jeden Fan moderner Superhelden-Comics etwas ist.
 
Wer bisher Spaß am Civil War II Event hatte und die vorhandenen Comics nicht schon zum Großteil kennt, der sollte sich diesen Megaband meiner Meinung nach nicht entgehen lassen.

 

Autor: Nick Spencer, Al Ewing, James Robinson
Illustrationen: Daniel Acuna, Joelle Jones, Karl Kesel, Jefte Palo
Verlag: Panini Comics
Seitenanzahl: 324 Seiten, Softcover
Erstveröffentlichung: DE 05.2017, US: 2016
Storys: CW II: Kingpin 1-3
CW II: Ulysses 1-3
Captain America: Sam Wilson 10-13
Scarlet Witch 9
Thunderbolts 5
Bild: Quelle Panini Comics
Copyright 2017 by Pascal Worreschk