comicpixel

MCU: Das Film-Kompendium

3. November 2017

Matthias Holm

marvel-cinematic-universe-das-film-kompendium-hardcover-1507640370Neun Jahre, 17 Filme, mehrere Serien – das Marvel Cinematic Universe ist aus dem modernen Hollywood nicht weg zu denken (was auch der Grund für uns war, damals über das Thema einen Podcast aufzunehmen). Bei dieser schieren Masse an Material kann man schnell den Überblick verlieren. Doch verzagt nicht, den Panini bringt mit dem Marvel Cinematic Universe: Das Film-Kompendium das ultimative Nachschlagewerk – oder doch nicht?

 

 

Denn bereits beim ersten Blick in den Band wird man schon stutzig – das Kompendium deckt nur die Filme bis „Thor: The Dark Kingdom“  ab. Das ist mit acht Filmen zwar bereits eine ganze Menge Stoff, allerdings kommt der Streifen aus dem Jahr 2013, was nun bereits vier Jahre her ist. Doch wer genau hin guckt, sieht eine kleine Nummer – hier handelt es sich nämlich um Band eins. Wann die weiteren Filme in einem weiteren Band gesammelt werden, bleibt unklar, aber gut zu wissen, dass es weiter geht.

 

Äußerlich macht das Buch auf jeden Fall einen fantastischen Eindruck. In einem großen Hardcoverformat wurden die Informationen auf glänzendem Papier gedruckt, sodass die vielen Fotos und die Schrift perfekt erkennbar sind. Dazu hat jeder Film zum Einstieg in sein Kapitel noch ein wundervolles, gemaltes Cover spendiert bekommen. Die sind dann leider auch das Highlight.

 

Denn vom Inhalt darf man nicht allzu viel erwarten. Auch wenn den Filmen enorm viel Zeit gewidmet wird und viele kleine Nebenfiguren ein paar Absätze spendiert bekommen – der eigentliche Text zu ihnen geht nicht über eine bloße Nacherzählung der Filme hinaus. Dazu bekommt noch jeder eine kleine Box mit ihren ersten Auftritten in der Comic-Welt, fertig sind die Informationen. Hintergrundinfos oder Fakten zu den Schauspielern kann man vergessen. Wenn dann eine Figur in mehreren Filmen auftaucht, wird weiterhin nur erklärt, was sie bei ihrem jeweiligen Auftritt so treibt – außer War Machine, der wird bei Iron Man nur erwähnt, bekommt aber bei Iron Man 2 einen eigenen kleinen Abschnitt. Ein Schelm, wer  hier auf Grund des Umcastings von Terrence Howard zu Don Cheadle etwas böses denkt.

 

Ein kleiner Lichtblick sind kleinere, graue Boxen, die dann doch noch die eine oder andere Trivia bereit halten, sowie manche Ausführungen zu den Technologien. Alles im allem bleibt aber doch ein sehr fahler Beigeschmack. Das Kompendium ist sicher für Leute interessant, die nicht alle Filme des MCU’s kennen und hier gerne sich einlesen möchten. Auch eignet es sich sicherlich dafür, vor einer eventuellen Fortsetzung – wie jetzt bei „Thor: Ragnarok“ – das Wissen ein wenig aufzufrischen, sollte man die FIlme nicht zu Hause haben. Wer jedoch tief in der Materie steckt und sich bereits mit dem MCU auseinander gesetzt hat, wird hier leider nichts neues finden.

 

Autor: Mike O’Sullivan

Seiten: 196, Hardover

Verlag: Panini

Veröffentlichung: 17.10.2017 DE

Bildquelle: Panini

 

Copyright 2017 by Matthias Holm