comicpixel

Monsters Unleashed 2

28. November 2017

Matthias Holm

MONSTERSUNLEASHEDDIEMONSTERSINDLOS228VON329_Softcover_919Die Monster-Invasion geht weiter. Nachdem die Helden der Erde und des Alls schon im ersten Band alle Hände voll zu tun hatten, fallen immer weitere Leviathons, so der Name der außerirdischen Gräuel-Wesen, auf die Erde. Doch die Beschützer der Welt bekommen Hilfe von einer unerwarteten Seite.

 

 

Dieser Plottwist kommt zwar vollkommen aus dem Nichts, funktioniert aber in einem Spaß-Event, wie es „Mosnters Unleashed“ sein möchte, allemal. Generell ist die stärkste Geschichte des zweiten Bandes das eigentliche Heft des Crossovers, da die Geschichte um die Monster und den mysteriösen Jungen Kei Kawade ordentlich an Fahrt aufnimmt und zwar nichts Neues erzählt, dafür aber spannend genug inszeniert ist.

 

Das größte Problem ist allerdings das Beiwerk des Tradepaperbacks. Hat Panini gerade in diesem Bereich eigentlich immer fantastische Arbeit geleistet, wirkt die Reihenfolge der Tie-In Geschichten enorm zufällig. So steht bereits im Vorwort, dass die letzte Geschichte des Bandes „übrigens noch vor den Ereignissen in Band 1″ spielt. Dann wiederum gibt es ein Tie-In von Doctor Strange, welches vor dem dritten Heft der „Monsters Unleashed“-Story platziert wurde – allerdings Ereignisse aus diesem Heft aufnimmt und weiter spinnt.

 

So sitzt man nicht selten verwirrt vor dem Band und wunder sich, weshalb jetzt bestimmte Figuren miteinander interagieren. Da wird es nicht dadurch besser gemacht, dass in den vier, nicht zur Hauptstory gehörenden Geschichten, immer wieder Bezug auf die aktuelle Kontinuität der einzelnen Helden genommen wird. Zwar werden genügend Brotkrumen gestreut, um ein ungefähres Bild zu bekommen, allerdings fühlt man sich als Gelegenheitsleser enorm ausgeschlossen.

 

So unterschiedlich die verschiedenen Geschichten sind, so viele Kreativ-Teams arbeiteten auch an den Heften. Dementsprechend unterschiedlich fällt auch das Urteil über die Zeichnungen aus. Mal sind sie kreativ-verspielt (Die Hulk-Story) oder überbordend mit Farbe (Doctor Strange), aber alles in allem hat man es hier mit solider  Superhelden-Action zu tun.

 

„Monsters Unleashed“ bleibt weiterhin ein zweischneidiges Schwert. Zum einen wird die eigentliche Geschichte ordentlich spannend und auch die Kämpfe haben hohen Unterhaltungswert. In einem Band, der „Monsters Unleashed“ heißt, nur ein Heft der Hauptstory unterzubringen, halte ich aber für mindestens fragwürdig. So soll es jedem lieber selbst überlassen sein, ob er mit den wilden Stilwechseln klar kommt und ihm die Probleme in der Gestaltung nicht stören.

 

Autoren: diverse

Zeichner: diverse

Verlag: Panini Comics

Seitenanzahl: 156, Softcover

Veröffentlichung: 28.11.2017 DE

Bildquelle: Panini

 

Copyright 2017 by Matthias Holm