Inhumans vs X-Men #1

21. Dezember 2017

Pascal

INHUMANSVS.XMEN1_Softcover_217Ein Krieg zwischen den Inhumans und den X-Men – ein Duell, auf welches viele Comic-Fans schon seit geraumer Zeit gewartet haben. Nun bekommen wir dieses, aufbauend auf den Ereignissen von ‚Death of X‘, in Form zweier Paperbacks von Panini geliefert. Der vorliegende erste Paperback nimmt dabei auch Leser an die Hand, welche mit der Vorgeschichte nicht vertraut sind. 

Seitdem bekannt wurde, dass die Terrigen-Gase, welche in Form von zwei riesigen Wolken über den Erdball gewandert sind, für Mutanten tödliche Folgen haben, stehen die X-Men vor einem Problem. Während sich viele Mutanten in den von Dämonen bevölkerte Limbo zurückgezogen haben, haben es sich einige X-Men zur Aufgabe gemacht, die Terrigen-Wolken zu zerstören. So gelang es, eine der beiden Wolken zu vernichten, woraufhin allerdings Cyclops sein Leben lassen musste, aufgrund einer akuten Terrigen-Vergiftung. Um den Konflikt zwischen Inhumans und X-Men weiter anzuheizen, hat Cyclops damalige Partnerin Emma Frost den Rest der Welt mittels einer Illusion davon überzeugt, dass der Inhuman Black Bolt für den Tod von Scott Summers verantwortlich sei.
 
Soviel zur Vorgeschichte dieser von zahlreichen Mutanten und Inhumans bevölkerten Event-Story, welche einem auch zu Beginn des vorliegenden Paperbacks noch einmal, auf einsteigerfreundliche Weise, vorgekaut wird. Daraufhin erfahren wir, dass es zu einem Waffenstillstand zwischen beiden Parteien gekommen ist und dass sowohl die Inhumans, wie auch die X-Men, ihre Hoffnungen in Beast stecken. Dieser forscht monatelang an einer Lösung, mit welcher es möglich sein soll die X-Men immun gegen die Terrigen-Gase zu machen. Aber nicht jeder glaubt wirklich an den Erfolg dieser Bemühungen und so schmieden einige Mutanten, angeführt von Emma Frost, penibel ausgefeilte Pläne, um für einen drohenden Krieg gewappnet zu sein. Im Mittelpunkt, sowie im Fadenkreuz dieses Plans stehen die Inhumans Karnak, Black Bolt und offensichtlich Medusa, welche den X-Men die meisten Kopfzerbrechen bereiten.
 
Die beiden Autoren Charles Soule und Jeff Lemire haben wahrlich keine leichte Aufgabe damit gehabt, diese sehr große Anzahl verschiedener Helden, welche mitunter aus verschiedenen Zeitlinien stammen und in doppelter Form vorkommen,  in dieses doch sehr kompakt bemessene Event zu quetschen. Dennoch ist ihnen dies augenscheinlich gelungen und so wird der Comic nur an einigen Stellen unübersichtlich und auch der Geschichte kann man ohne Aussetzer sehr gut folgen.
 
Besonders viel Spaß machen die hochqualitativen Illustrationen, für die sich Leinil Francis Yu und Javier Garr verantwortlich gezeigt haben. So schaffen sie es zu jedem Zeitpunkt, eine der Geschichte angemessene Stimmung zu erzeugen und gerade wenn die Kacke mal so richtig am dampfen ist, kann man sich an gut zu deutenden, aber zeitgleich auch dynamischen Action-Sequenzen erfreuen. In dem Sinne kann ich diesen Start in den Inhumans vs X-Men Mini-Event jedem ans Herz legen, der seinen Spaß mit mindestens einer dieser Superhelden-Gruppierungen hat.
 
Autor: Jeff Lemire, Charles Soule
Illustrationen: Leinil Francis Yu, Javier Garr
Verlag: Panini Comics
Seitenanzahl: 100 Seiten, Softcover
Erstveröffentlichung: DE 24.10.2017
Storys: IVX 0-2
Bild: Quelle Panini Comics
Copyright 2017 by Pascal Worreschk